Kontakt
Menü

Wertvolle Tipps aus dem #twitterlehrerzimmer

09.04.2019

Eine geballte Kompetenz aus der Praxis für die Praxis. Wusstest du, dass Twitter DIE Plattform für Lehrerinnen und Lehrer ist? Insbesondere, wenn es um spezifische Probleme der digitalen Unterrichtswelt geht, hat man im Lehrerzimmer oft nur wenige Kolleginnen und Kollegen, mit denen man sich austauschen kann. Im Gegensatz dazu stehen einem auf Twitter hunderte Pädagoginnen und Pädagogen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um digitale Medien im Klassenzimmer geht.

Die LehrerInnen-Community auf Twitter "zwitschert" fleißig und wird immer größer. Die englischsprachigen Pädagoginnen und Pädagogen haben die Twitterwelt schon länger als grandiose Austauschplattform für sich entdeckt. Aber auch in Deutschland teilen viele über Twitter ihre Erfahrungen aus dem Schulalltag, ermutigen sich gegenseitig und bereichern den Unterricht mit neuen Ideen.

Wieso ist Twitter so beliebt bei Lehrerinnen und Lehrer?

Ein Blick über den Tellerrand: Wer bereits auf Twitter aktiv ist und einigen Lehrerinnen und Lehrern folgt, kennt das Potential des Mikroblogging-Diensts im Kontext Schule. Egal ob du mit edu-iPads, edu-Book365 oder edu-Chromebook im Unterricht arbeitest, auf Twitter findest du viele Gleichgesinnte. Falls du noch am Anfang stehst und dich langsam an das Thema "Digitalisierung in der Schule" herantastest, freue dich auf die Inspiration und Vernetzung.

Was findest du in der Twitter-Community?

  • Austausch von Gedanken und Erfahrungen
  • Interaktion mit Lehrerinnen und Lehrern weltweit
  • Wertvolle Tipps und Hinweise für den Unterricht
  • Anregende und aufregende Diskussionen
  • Ermutigung, Motivation und Inspiration
  • Horizonterweiterung
  • Neue Impulse und Ideen
  • Input, Unterstützung und Antworten bei offenen Fragen

10 nützliche Tipps für deinen Twitter-Account

  1. Dein Profil ist auf Twitter in wenigen Minuten erstellt. In der kurzen Biografie kannst du beispielsweise deine Unterrichtsfächer und weitere Interessen angeben. Dadurch sehen potentielle Follower, was sie auf deinem Profil erwartet. Welche Informationen siehst du auf einem Twitter-Profil?
  2. Deine Follower - mit wem willst du dich verbinden? Suche nach deinem Kollegium oder Lehrerinnen und Lehrern, von denen du schon viel gehört hast. Mit der Suchfunktion geht das ganz einfach. Praxistipp: Wenn du dich durch die Follower der einzelnen Personen durchklickst, findest du weitere Expertinnen und Experten für Flipped Classroom, Augmented Reality, Coding & Co.
  3. Mit 280 Zeichen pro Tweet tauschst du deine Erfahrungen in der Twitter-Gemeinschaft aus und teilst Erfolgserlebnisse aus deinem Unterrichtsalltag.
  4. Hashtags spielen bei Twitter eine große Rolle. Jedes Wort, das ein # vorangestellt kommt, kann angeklickt werden und agiert wie ein Filter: alle Tweets mit demselben Hashtag werden dir angezeigt. Das #twitterlehrerzimmer ist dein Freund und Helfer sowohl bei offenen Fragen deinerseits als auch, wenn du deine Erfahrungen mit der Community teilen möchtest. Wenn du dem Bot Tw!tterlehrerzimmer folgst, werden dir alle Beiträge mit diesem Hashtag automatisch angezeigt - egal, wer twittert.
  5. Viele Lehrerinnen und Lehrer tweeten auch über Fortbildungen und Messen, an denen sie gerade teilnehmen. Diese haben häufig ihren eigenen Hashtag. Dadurch kannst du dich auch persönlich vernetzen - probier es aus!
  6. Sobald dir ein Tweet auf Twitter gefällt, kannst du ihn auch retweeten.
  7. Mit Videos, Bildern, Skizzen und mehr wird das Ganze noch vielseitiger :-)

Twitter-Account von ACP eduWERK
Ein kleiner Einblick von ACP eduWERK


Und schon kann es losgehen! Der rege Austausch macht Spaß und spart dir gleichzeitig viel Zeit und Nerven bei der Unterrichtsplanung und Ideenumsetzung. Außerdem tut es gut zu wissen, dass sich auf Twitter immer ein paar offene Ohren und viele hilfreiche Antworten finden.

Nicht vergessen: ACP eduWERK auf Twitter folgen und regelmäßig über tolle Beiträge aus der eduWERK-Community informiert werden :-)



Das könnte Sie auch interessieren

Diese Beiträge auf Tipps & Tricks

Blog abonnieren