Kontakt
Menü

Wie du edu-Chromebooks einfach und sicher verwalten kannst

31.03.2021

[Anzeige] Um die Verwaltung mobiler Endgeräte im digitalen Klassenzimmer effizient zu gestalten und eine sichere Umgebung für den Unterricht zu schaffen, ist eine mobile Geräteverwaltung (MDM) unumgänglich. Je nach Hardware gibt es passende Softwarelösungen zur Verwaltung der digitalen Lernbegleiter - so auch für edu-Chromebooks.

Was sind Chromebooks?

Chromebooks sind sichere und einfach zu nutzende Geräte, die mit dem Betriebssystem ChromeOS von Google arbeiten und in unterschiedlichen Formfaktoren für den Schulbetrieb angeschafft werden können. In diesem Blogbeitrag kannst du nachlesen, welche Gründe für den Einsatz von Chromebooks im Klassenzimmer sprechen. Ein wesentlicher Vorteil von Chromebooks ist die Möglichkeit der einfachen Einrichtung, Verwaltung und Aktualisierung von Chromebooks mithilfe von Chrome Education Upgrade. 

Wozu benötige ich Chrome Education Upgrade?

Mithilfe von Chrome Education Upgrade können Chromebooks einer Schule zugewiesen und Richtlinien für deren Verwendung  konfiguriert werden. Dabei wählt man in der Admin Konsole einen von drei Modi aus und kann diesen mit wenigen Mausklicks auf einer Vielzahl von Geräten aktivieren. Die Einstellungen des jeweiligen Modus werden bei aufrechter Internetverbindung innerhalb weniger Sekunden automatisch auf den betroffenen Chromebooks konfiguriert. Die IT-Administration muss die Geräte dafür nicht einzeln in die Hand nehmen. Folgende Modi stehen zur Verfügung:

  • Log-in Modus: Ein Chromebook mit diesem Modus erfordert einen Log-in mit einem persönlichen Benutzerkonto. Nach dem Log-in findet die Benutzerin oder der Benutzer eine persönliche Arbeitsumgebung vor, in der Arbeitsfortschritte gespeichert werden können. Die IT-Administration kann jedoch bestimmte Funktionen einschränken (z.B. bestimmte Websites sperren).
  • Kiosk Modus: Dieser Modus ist die Klassenraumsteuerung der Google Welt. Damit können die Geräte der Schülerinnen und Schüler auf eine bestimmte App beschränkt werden, z.B. um eine prüfungssichere Umgebung herzustellen.
  • Verwaltete Gastsitzung: Dieser Modus ist ideal für Geräte, die sich mehrere Personen teilen und für deren Nutzung nicht zwingend ein Login erforderlich ist (z.B. in der Schulbibliothek). Nach dem Beenden einer solchen Sitzung werden alle Daten (z.B. Browserverlauf) automatisch gelöscht.

Hier siehst du eine kurze Live-Demo der Möglichkeiten (in englischer Sprache):

 

Um Chromebooks in der Schule professionell zu verwenden und die hier genannten Vorteile von Chrome Education Upgrade zu nutzen, ist eine Lizenz pro Gerät erforderlich. Durch diese Lizenz kann ACP eduWERK oder die IT-Administration der Schule die entsprechenden Geräte-Einstellungen und Richtlinien über die Google Admin Konsole konfigurieren und jedes Chromebook in ein edu-Chromebook verwandeln.

Übrigens: Chrome-Geräte können wahlweise mit Office 365 und/oder Google Workspace for Education (früher: G Suite for Education) genutzt werden.

Du bist neugierig geworden und möchtest dich im Detail über Chromebooks informieren? Dann vereinbare gleich ein kostenloses Beratungsgespräch!

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Beiträge auf Google

Blog abonnieren