Kontakt
Menü

Jamf  Parent - sichere Geräteverwaltung auch für Zuhause

05.10.2022

Der Fortschritt der Technologie basiert darauf, sie so anzupassen, dass man sie nicht einmal wirklich bemerkt,  dass sie also Teil des täglichen Lebens ist.

Unsere Schüler:innen verbringen zunehmend mehr Zeit an und mit den digitalen Endgeräten.  Durch die Geräteinitiative des Bundes wurden nun viele Kinder der Unterstufe mit iPads ausgestattet.

Eine große Herausforderung für viele Familien und Eltern. Bei den derzeitigen stattfindenden Elternabenden ist genau diese Thematik Hauptsorge vieler Eltern. Mussten sie bisher nur den Handy- und Spielekonsolen-Konsum ihrer Sprösslinge im Auge behalten, sind nun also auch noch die iPads zu verwalten.  Nutzungsdauer, -zeiten, -inhalte und Sicherheit. Konfliktpotential gibt es derzeit viel in den Familien...

Hierfür gibt es eine Lösung: Mit Jamf Parent können Eltern ruhigen Gewissens wieder die Kontrolle über das digitale Lernen ihrer Kinder übernehmen.

Jamf Parent ist eine kostenlose App für das iPhone und iPad, und ermöglicht die die Geräteverwaltung der Kinder, welche von der Schule ein iPad für das digitale Lernen erhalten haben. 

Der verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Medien sollte auch Bestandteil der Erziehung im häuslichen Umfeld sein. Eltern können kinderleicht die Gerätenutzung und einzelne Funktionen erlauben, und wo es notwendig ist auch gegebenenfalls einschränken. Mit Jamf Parent können Eltern nun gemeinsam mit ihren Kindern altersgerechte Verhaltensweisen rund um das iPad vereinbaren: 

  • Geräteregeln:

Passen Sie die iPad-Nutzung bedarfsgerecht an den Tagesablauf des Kindes an: Sobald ihr Kind schlafen geht, kann man auch über die App die Funktionen des iPads über Nacht reduzieren oder einstellen. Heimliches zocken oder surfen im Internet in der Nacht gehören damit zur Vergangenheit an. Dies lässt sich auch für einzelne Wochentage anpassen, sodass man mit den Kindern  am Wochenende eine andere Geräteregel vereinbaren kann.

  • Einschränken von Social Media oder Chatfunktionen:

Wer kennt es nicht? TikTok, Instagram und Snapchat bestimmen die Lebenswirklichkeit unserer Kinder. Besprechen Sie ergänzend zu den Maßnahmen der Schule, auch im Familienrat die angemessene Nutzungsdauer dieser Plattformen, damit neben dem Lernen auch Hobbies und Treffen mit Freund:innen nicht zu kurz kommen. Mit Jamf Parent können Sie einzelnen Apps und Anwendungen Zeitlimits in Echtzeit hinzufügen, und so die Freizeit und Nutzungsdauer von Social Media oder Chats strukturieren.

  • Kontrollierter Zugang zu Spielen 

Hört man den Schulkindern in den Pausen oder auf dem Schulweg zu, so erfährt man, dass viele in der Freizeit altersunangemessene Spiele, meist Ego-Shooter, spielen. Das Zocken ist zum stundenlangen konsumieren von realen Gewaltdarstellungen mutiert. Die in den Videospielen gezeigten Inhalte und Bildsequenzen sind sowohl vom Inhalt, als auch aufgrund der hohen Bildrate nicht für das kindliche Gehirn und die emotionale Gesundheit geeignet. Mit Jamf Parent können sie auch die Altersfreigabe von Spielen kontrollieren und limitieren.

Wie du nicht nur das iPad Deines (Schul)Kindes während der Schulzeit und im häuslichen Umfeld zu einem sicheren Ort machen kannst, sondern auch den ungeahnten Gefahren des Internets sorglos begegnest, erfährst du am 07.November 2022 bei unserem kostenlosen Webinar: Jamf Safe Internet.  

Bei weiteren Fragen rund um das Thema digitales Lernen steht dir das erfahrene Team der ACP eduWERK Academy zu Verfügung.

 

Lachende Mutter sitzt mit ihren beiden Kindern am Tisch, während diese mit den iPads lernen

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Beiträge auf Tipps & Tricks

Blog abonnieren