Kontakt
Menü

App-Verwaltung leicht gemacht mit Jamf School

15.06.2022

Es gibt so viele Apps für den Einsatz im Unterricht, aber viel zu wenig Speicherplatz dafür - wie sollen wir entscheiden, was die Schüler:innen benötigen?

Das ist eine von vielen Fragen in Bezug auf die iPad- und App-Verwaltung, die zahlreiche IT-Koordinator:innen an Schulen beschäftigt. Gerade im Schulbereich kommen aufgrund finanzieller Einschränkungen oft günstige iPads mit limitiertem Speicherplatz zum Einsatz. Nachdem auch das Betriebssystem iPadOS viel Platz benötigt, ist die Verfügbarkeit für Apps limitiert. Für sonstige Dokumente und Daten kann man bei verwalteten Apple IDs ja glücklicherweise auf den großzügigen iCloud-Speicher ausweichen. Wie mit Apps im Schulbereich am besten umgegangen wird, erklären wir dir hier.

Schritt 1: iPad-Verwaltung mit Jamf School einrichten

Jamf School Logo

Der erste Schritt, um Apps auf Schul-iPads sinnvoll zu verwalten, ist die Implementierung einer mobilen Geräteverwaltung (MDM). Für iPads ist Jamf School unsere favorisierte Lösung, da dieses MDM speziell auf iPads und deren Einsatz im Bildungsbereich abgestimmt ist. Im Zuge der Konfiguration kann in Jamf School festgelegt werden, welche Apps auf welchen Geräten auf welche Art installiert werden sollen. Diese zentrale Lösung über das MDM ermöglicht eine App-Installation ohne Anlegen privater IDs für den App-Store durch Lehrkräfte und Schüler:innen.

Schritt 2: Passende Installationsart für Apps wählen

In Jamf School kann für jede App aus zwei verschiedenen Installationsarten gewählt werden:

  • "Automatic": Diese Apps werden bei Inbetriebnahme automatisch auf allen iPads vorinstalliert. Diese Variante eignet sich also für jene Apps, die fächerübergreifend und nahezu täglich zum Einsatz kommen wie beispielsweise das Office-Paket von Apple (Pages, Numbers und Keynote) oder die von der Schule verwendete Lernplattform (zB Schoolwork, MS Teams oder Google Classroom). Wird in Jamf definiert, dass Benutzer:innen Apps nicht löschen dürfen, kann sichergestellt werden, dass diese Apps an jedem Schultag und in jeder Stunde zur Verfügung stehen.

  • "On Demand": Bei dieser Variante werden Apps in der Jamf Teacher bzw. Student-App unter "Meine Ressourcen" hinterlegt und können für den vorübergehenden Einsatz flexibel auf den Geräten installiert und entfernt werden. Das System dahinter gleicht dem eines Spinds: Schulunterlagen (Apps) werden im Spind (Teacher/Student-App) gelagert, ohne Platz in der Schultasche (iPad) zu verbrauchen. Ich kann die Unterlagen aber flexibel aus dem Spind holen ("abrufen") und zurücklegen ("entfernen"), wenn ich sie benötige:

    Ansicht Meine Ressourcen in Jamf Teacher und Student

Vorteile der On Demand-Lösung

  • Speicherverbrauch durch selten genutzte Apps am Gerät wird vermieden
  • Lehrkräfte und Schüler:innen können aus einem größeren App-Katalog wählen, ohne Kompromisse in Bezug auf den Speicherplatz einzugehen
  • Personalisierte Apps (zB für einzelne Fachlehrkräfte) problemlos möglich

Achtung: In Schulen mit sehr langsamer Internetverbindung kann es zu Problemen kommen, wenn gesamte Klassen zu Stundenbeginn gleichzeitig eine On Demand App laden. Hier kann ein mit Jamf School konfigurierter Caching Server Abhilfe schaffen: Die App wird nur einmalig auf einen Mac mini (= Caching Server) geladen und von dort an alle iPads verteilt, ohne die Leitung zu belasten. 

Schritt 3: Optionaler Zugang zum App-Store

Wenn die iPads an der Schule teilweise oder vollständig privat finanziert wurden, kann über Jamf School auch die Nutzung des App-Stores zugelassen werden. So können Personen ab 14 Jahren eine private Apple-ID einrichten und beispielsweise Spiele-Apps für die private Nutzung selbst einkaufen. Während der Schulzeit können diese Apps über die Jamf Teacher App eingeschränkt werden. Achtung: Dadurch wird der Speicherplatz natürlich wieder zusätzlich belastet. Daher empfehlen wir, diese Option nur bei Geräten mit hohem Speicherplatz zuzulassen, damit genug Platz für Schul-Apps übrig ist.

Du möchtest Jamf School kostenlos testen oder dich zu von uns betreuten Jamf-Lösungen nach dem Wie Ich Will Prinzip informieren? Dann schicke uns gleich eine Anfrage oder sichere dir einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Beiträge auf Apple

Blog abonnieren